Auftragnehmer

Insgesamt 24 Beiträge

Verhängung von Geldbußen auch gegen Auftragnehmer zulässig

expertenbeitrag
Der EuGH bestätigt eine Regelung des ungarischen Vergaberechts, wonach die Nachprüfungsbehörden bei festgestellten Vergaberechtsverstößen eine Geldbuße nicht nur gegen den Auftraggeber, sondern auch gegen den Auftragnehmer verhängen können.

5 Gründe für die Teilnahme an Vergabeverfahren

expertenbeitrag
Vergabeneulinge aufgepasst! Die Teilnahme an einem Vergabeverfahren kann im ersten Moment mühsam wirken. Auch wenn die Aufwände nicht abzustreiten sind, kann es sich lohnen, an einer öffentlichen Ausschreibung teilzunehmen. Hier erfahren Sie warum.

Inhaltliche Bestandteile eines Angebotes

In einem Angebot stecken meistens viel Zeit und Arbeit. Deshalb ist es umso unangenehmer, wenn sich nach Ablauf der Angebotsfrist herausstellt, dass Teile des Angebotes schlicht und einfach vergessen oder übersehen wurden.

Arbeits-, Bieter-, und Bewerbergemeinschaften – zusammen ist man weniger allein

Angebote und Teilnahmeanträge können nicht nur von einzelnen Unternehmern, sondern auch von Unternehmensgemeinschaften abgegeben werden. Das ist u.a. dann eine Überlegung wert, wenn die beteiligten Unternehmen nicht über die erforderliche Kapazität zur Durchführung des Auftrags verfügen.

Subunternehmer – gemeinsam mehr leisten

Die Möglichkeit der Heranziehung von Subunternehmern erleichtert Einzelunternehmern sowie KMUs den Zugang zu – großen – öffentlichen Aufträgen und fördert somit den Wettbewerb. Gerade bei umfangreichen, komplexen Auftragsgegenständen gehen Bieter Kooperationen mit Subunternehmern ein.

Was verbirgt sich hinter der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung?

Die Einheitliche Europäische Eigenerklärung ist ein elektronisches Dokument, welches bei Vergabeverfahren im Oberschwellenbereich verpflichtend verwendet werden kann und welches die grenzüberschreitende Teilnahme von Unternehmern erleichtern soll.

Eignungskriterien und -nachweise im Sektorenbereich

expertenbeitrag
Alle Auftraggeber haben in Vergabeverfahren objektive Eignungskriterien festzulegen. Der Sektorenbereich sieht gegenüber dem klassischen Bereich einige Besonderheiten bei der Festlegung dieser Eignungskriterien und -nachweise vor.