Die weitverbreitete Abkürzung OGD-Modell steht für Open Government Data-Modell.

Nach den mit 1. März 2019 in Kraft getretenen Bekanntmachungsbestimmungen erfolgen nationale Bekanntmachungen und Bekanntgaben im OGD-Modell. Der Auftraggeber hat dabei Metadaten von maschinenlesbaren und unter freier Lizenz verfügbaren Kerndaten von Vergabeverfahren data.gv.at zur Verfügung zu stellen. Diese offenen Daten über Vergabeverfahren können weiterverarbeitet und für interessierte Wirtschaftsteilnehmer aufbereitet werden.