Der Auftraggeber kann selbst entscheiden, ob er ein Vergabevorhaben in Einem oder getrennt in Losen vergeben will. Im Baubereich werden die Lose auch als Gewerke bezeichnet. Das bedeutet, dass der Auftraggeber die Ausschreibung nach handwerklichen Aspekten, also den gewerblichen Tätigkeiten, die im Rahmen eines Bauvorhabens anfallen, unterteilt.