Ist die Teilnahme für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) an einem Vergabeverfahren eigentlich möglich? Was sind hier besondere Hürden? Dieser Blogeintrag geht insbesondere auf die Schwierigkeiten von KMU bei der Teilnahme an Vergabeverfahren (auch europaweit) ein und erwähnt die nationalen Maßnahmen und die Maßnahmen der EU diesbezüglich.

Im Sinne des "Erfinders"

Elżbieta Bieńkowska, EU-Kommissarin für Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU, erklärte im April 2016: "Die Vorschriften zur öffentlichen Auftragsvergabe sollen sicherstellen, dass Steuergelder, die in den öffentlichen Kauf von Waren, Arbeiten und Dienstleistungen fließen, gut ausgegeben werden. Die neuen Regeln werden öffentliche Ausschreibungsverfahren weiter vereinfachen und sie besonders zu Gunsten von KMU flexibler machen."

Attraktive Aufträge im öffentlichen Bereich

Für eine stetig wachsende Zahl von kleinen und mittleren Unternehmen in Österreich ist die öffentliche Hand ein attraktiver und verlässlicher Auftraggeber. Große Unternehmen können aber oft aufgrund von mehr Ressourcen oder mehr Kapital einen Wettbewerbsvorteil gegenüber KMU haben. Für kleine und mittlere Unternehmen ist häufig aufgrund von mangelndem Wissen in Bezug auf Vergabeverfahren und Berührungsängsten, die Teilnahme an so einem Verfahren nur schwer vorstellbar.
Durch neue Regelungen in der EU und auch national soll der Zugang zu Vergabeverfahren für KMU erleichtert beziehungsweise attraktiver gemacht werden.

Im Bundesvergabegesetz 2018 findet sich bei den Grundsäten des Vergabeverfahrens eine Bestimmung zu Gunsten von KMU. Demgemäß soll die Konzeption und Durchführung eines Vergabeverfahrens nach Möglichkeit so erfolgen, dass kleine und mittlere Unternehmen am Vergabeverfahren teilnehmen können. Eine weitere Bestimmung im Gesetz besagt, dass nach Möglichkeit insbesondere kleine und mittlere Unternehmer am Vergabeverfahren zu beteiligen sind.

Die eVergabe als Chance für KMUs

Auch die seit 18. Oktober 2018 verpflichtende eVergabe kann ein Vorteil für KMU sein. Sie bringt neben gesteigerter Effizienz auch Kosten und Zeitersparnis mit sich, die vor allem für kleine und mittlere Unternehmen ein großer Vorteil ist.
Viele Ratgeber und Plattformen enthalten wertvolle Tipps für kleine und mittlere Unternehmen und bieten auch individuelle Services für diese an. Die umfassende Auseinandersetzung mit dem Thema Vergabe ist für KMU wichtig, um die Vorteile für das eigene Unternehmen zu entdecken und fit für den Wettbewerb zu werden.


Über den Autor

Mag. Stephanie Studencki

Mag. Stephanie Studencki

Leitung der juristischen Redaktion oesterreich.gv.at und usp.gv.at | Wiener Zeitung