vergabeservice

vergabeservice

Insgesamt 33 Beiträge
Content Production

Die Vorteile der eVergabe

Die rasante Entwicklung der Technik macht es immer wichtiger Geschäftsprozesse elektronisch abwickeln zu können. Gründe dafür sind beispielsweise Effizienz und Zeitersparnis. Dies trifft natürlich auch auf Vergabeverfahren zu.

Zuschlagskriterien – Beurteilungskriterien für Angebote

Zuschlagskriterien sind Kriterien, anhand derer Angebote beurteilt werden. Sie sind so klar, genau und eindeutig zu formulieren, dass alle durchschnittlich fachkundigen Bieter bei Anwendung der üblichen Sorgfalt ihre genaue Bedeutung verstehen und sie in gleicher Weise auslegen können.

Inhaltliche Bestandteile eines Angebotes

In einem Angebot stecken meistens viel Zeit und Arbeit. Deshalb ist es umso unangenehmer, wenn sich nach Ablauf der Angebotsfrist herausstellt, dass Teile des Angebotes schlicht und einfach vergessen oder übersehen wurden.

Arbeits-, Bieter-, und Bewerbergemeinschaften – zusammen ist man weniger allein

Angebote und Teilnahmeanträge können nicht nur von einzelnen Unternehmern, sondern auch von Unternehmensgemeinschaften abgegeben werden. Das ist u.a. dann eine Überlegung wert, wenn die beteiligten Unternehmen nicht über die erforderliche Kapazität zur Durchführung des Auftrags verfügen.

Subunternehmer – gemeinsam mehr leisten

Die Möglichkeit der Heranziehung von Subunternehmern erleichtert Einzelunternehmern sowie KMUs den Zugang zu – großen – öffentlichen Aufträgen und fördert somit den Wettbewerb. Gerade bei umfangreichen, komplexen Auftragsgegenständen gehen Bieter Kooperationen mit Subunternehmern ein.

Was verbirgt sich hinter der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung?

Die Einheitliche Europäische Eigenerklärung ist ein elektronisches Dokument, welches bei Vergabeverfahren im Oberschwellenbereich verpflichtend verwendet werden kann und welches die grenzüberschreitende Teilnahme von Unternehmern erleichtern soll.

Rundschreiben des BMJ | COVID-19 Begleitgesetz Vergabe

Das Bundesministerium für Justiz informiert über nachfolgende Neuerungen im Zusammenhang mit der Anwendung vergaberechtlicher Regelungen im Kontext der gegenwärtigen COVID-19 Krise.